Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Für den diesjährigen Hilfstransport (17. bis 24. September) bitten wir wieder um Ihre Unterstützung.

Immer noch spüren die Menschen in Rumänien die Folgen der Wirtschaftskrise.  Die, wegen der hohen Staatsverschuldung, Kürzungen bei den Sozialleistungen wurden noch nicht zurück genommen. Im Gegenteil: die mittlerweile wieder hohe Inflationsrate frisst die kleinen Renten buchstäblich auf. Die hohe Arbeitslosigkeit tut ein Übriges. Insbesondere unsere Freunde in Lupeni im Schiltal sind nach wie vor auf unsere Hilfe angewiesen.

In den Kinderheimen und anderen Einrichtungen in ganz Siebenbürgen, die von Franziskanerpater Böjte Csaba gegründet wurden, wollen die Kinder jeden Tag etwas essen und wollen versorgt werden. Auch sie wollen wir durch Ihre Spenden unterstützen.

Außerdem besuchen wir Pfarrer Janos Toth in Christur und die Ärztin Simona Bandici in Lipova. Beide kümmern sich um die Verlierer der Krise.

Am Samstag, 23. Juli 2011 von 10.00 bis 12.00 Uhr nehmen wir unserem Sammellager in der Lipsenstraße in Stadtlauringen (hinter der VR-Bank) ihre Spenden entgegen.

Folgende Sachen werden dringend gebraucht:
· Haltbare Lebensmittel z.B. Mehl, Nudeln, Reis, Zucker, Speiseöl, Obst- u. Fisch-Konserven, Margarine, Bohnen, Erbsen, Eintöpfe, Süßigkeiten und Babynahrung, ...
· Hygieneartikel – Seife, Shampoo, Zahnbürsten und Zahnpasta, Cremes, ...
· Putzmittel, Waschpulver, Desinfektionsmittel
· Schul- und Bastelsachen – vom Radiergummi bis zum Schreibpapier
· Sportbekleidung u. Sportgeräte – Inliner, Skateboards, Bälle, ...
· Unterwäsche u. Strümpfe für Kinder
· Gartengeräte – Hacken, Spaten, Rechen, Rasenmäher, ...
· Fahrräder für Kinder und Jugendliche
· Verbandsstoffe u. Windeln – auch für Erwachsene
· Puppen (bitte sonst keine Spielsachen)

Weiter werden angenommen:
Gut erhaltene Kleidung und Schuhe, Babysachen, Wolle und Stricknadeln, Decken, Bettwäsche, Federbetten; einteilige Matratzen – besonders für Kinderbetten, Medikamente u. Vitamintabletten (das Haltbarkeitsdatum darf nicht überschritten sein), Rollstühle, Krücken, Bücherregale, Stockbetten, Holz- u. Kohleöfen, funktionsfähige Kochplatten, Waschmaschinen, Staubsauger, Werkzeuge u. Werkzeugmaschinen (besonders Kettensägen für die Holzheizungen).

Dazu einige Hinweise:
Nicht nur wegen der mittlerweile sehr hohen Transportkosten sollten nur saubere und brauchbare Sachen abgegeben werden. Die hilfsbedürftigen Menschen haben es nicht verdient abgenutzte oder beschädigte Sachen als Geschenk zu bekommen; es sollte schon eine „Spende“ von uns Allen sein. Obwohl bei uns viel gejammert wird, geht es uns in Westeuropa doch verhältnismäßig gut.

Bitte verpacken Sie die Hilfsgüter in stabile Kartons und beschriften diese. Damit können wir die Hilfsgüter bei den richtigen Stellen abladen. Schuhe bitte getrennt verpacken. Da Lebensmittelspenden kühl gelagert werden müssen, bitten wir auch diese separat zu verpacken und zu kennzeichnen.

Wegen beschränkter Transportkapazitäten wird ein Teil der Kleiderspenden zugunsten unserer Partner in Rumänien weiter verkauft.

Für die Transportkosten (ca. 5000 €) und die finanzielle Unterstützung unserer Partner in Rumänien werden dringend Geldspenden benötigt. Wir bitten Sie bei der Abgabe von Hilfsgütern zumindest um eine Transportkostenbeihilfe (beispielsweise 5,-- €.) Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus.

Spendenkonto: Kolpingsfamilie Stadtlauringen – Rumänienarbeitskreis
Konto-Nr. 3121224 - VR-Bank Schweinfurt eG - BLZ 790 690 10

Der nächste Sammeltermin findet am 3. September statt.

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne Albin Hußlein, Tel. 09724/340; Werner Steinruck, Tel. 09724/7839 oder Volker Zimmer, Tel. 09724/1676 zur Verfügung.

Wir bedanken uns bereits im Voraus für Ihre Unterstützung.

Text: Werner Steinruck
Kolpingsfamilie Stadtlauringen

Zum Seitenanfang