Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

wildSchweinfurt. „Da haben wir nach dem ersten Mal gemerkt, dass was fehlt!“ Edmund Beck, frisch gewählter Kreisvorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes, erklärte bei der Eröffnung auf der Schweinfurter Peterstirn, wie aus den Wildwochen die Wild- und Rotweinwochen im Schweinfurter Land wurden.

Bereits zum fünften Mal veranstalten die Wirtsleute diese Spezialitäten-Wochen, die Winzer sind zum vierten Mal dabei.

In den Herbstmonaten Oktober und November soll verstärkt einheimisches Wild in den Gaststätten angeboten werden, abgerundet mit Rotweinen der Region, In seiner kurzen Rede bedankte sich Edmund Beck bei den 17 teilnehmenden Betrieben, bei den Winzern und den regionales Allianzen, die diese Aktion tatkräftig unterstützen. Zum ersten Mal ist das Tourismusbüro 360° mit im Boot, Wolf Pösl vertret die Wildlieferanten, den Jagdschutzverein Schweinfurt. Das Bestreben, einheimsiches Essen und Trinken in den Gasthäusern und Hotels anzubieten, ist in allen Aktionen des BHG-Kreises zu spüren. Wild aus den heimischen Wäldern zählt dazu, Biere und Weine aus der nächsten Umgebung ebenso.

Die Bandbreite der Aktionen ist groß: Extra-Aktionskarten am Wochenende bieten einige Wirtsleute an, andere stellen einige Wochen in das Zeichen von Wild und Wein. Wie gut das Ganze mundet, konnten die Gäste bei der Eröffnung selbst prüfen: Susanne Beck hatte eine Wildkraftbrühe auf die Peterstirn mitgebracht, Alexander Dahms reichte Proben der Rotwein-Palette seines Weingutes.

Zum Seitenanfang