Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Die externen und internen Rahmenbedingungen für die Gemeinden sind in den letzten Jahren schwieriger geworden. Zu den aktuell an Bedeutung zunehmenden und sich gegenseitig bedingenden Herausforderungen gehören u.a. die Finanznot, die Altersentwicklung, die leerfallende Bausubstanz und der Funktionsverlust der Ortskerne, die Daseinsvorsorge, die Erhaltung von Infrastruktur und die steigenden Ansprüche an Lebensqualität.
In Hinblick auf diese Herausforderungen hat die Notwendigkeit von Gemeinde übergreifenden Planungsund Handlungsansätzen sowie aufeinander abgestimmter Entwicklungsstrategien der Landentwicklung in den letzten Jahren immer mehr zugenommen. Als Antwort für die Herausforderungen der Zeit wurde in Bayern die „Integrierte ländliche Entwicklung“ (ILE) eingeführ mit dem Ziel, ein regionales Identitätsbewusstsein zu erreichen und Zukunftsstrategien zu schmieden. Unter dem Dach eines „Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts“ (ILEK) werden die Zielvorstellungen zusammen getragen und die Umsetzungsinstrumente koordiniert, wobei großer Wert auf deren Realisierbarkeit gelegt wird.
Die Erarbeitung einer Integrierten ländlichen Entwicklung ist als Entwicklungsprozess mit aktiver Mitwirkung der Menschen in den Gemeinden angelegt, an dem am Anfang die Vertrauensbildung zwischen Wirtschaft, Behörden, Verbänden und Vereinen, Mandatsträgern und Bürgern steht. Das Erarbeiten von gemeinsamen Chancen und Problemlagen ist ein wesentlicher Bestandteil und kann den Aufbau einer Partnerschaft zwischen den beteiligten Kommunen fördern. Neben der fachlich-planerischen und räumlichen Seite spielt der moderierende und koordinierende Charakter der „Integrierte ländliche Entwicklung“ eine wichtige Rolle.
Integrierte Ländliche Entwicklung, Dorferneuerung und Flurneuordnung sind Schwerpunktaufgaben im ländlichen Raum zur Unterstützung der Land- und Forstwirtschaft beim Strukturwandel, zur Förderung der Land- und Gemeindeentwicklung, zur Erhaltung und Entwicklung der natürlichen Lebensgrundlagen, zur Unterstützung öffentlicher Vorhaben und zur nachhaltigen Entwicklung. Zuständig für das Dienstleistungsangebot Ländliche Entwicklung aus einer Hand mit Planung, rechtlichen Genehmigungen, Finanzierung, Förderung, Vermessung und Umsetzung bei den Projekten im Regierungsbezirk Unterfranken ist das Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken (ALE Unterfranken).

Amt für ländliche Entwicklung
Maximilian Jungwirth

Zum Seitenanfang