Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Active ImageGastronomie im Schweinfurter Oberland
Teil 3: Brauereigaststätte Martins Bräu Hausen
"Bleib der Heimat treu, trink stets Martins Bräu!" Dieser Slogan sorgte erstmals im Sommer 2008 für Schlagzeilen, als Ulrich Martin in Hausen seine Privatbrauerei eröffnete und endlich die Tradition im Ort wiederbelebte. Dort, wo die Jahre zuvor in der Hauptstraße die Gastwirtschaft leer stand. Der studierte Braumeister Martin, ein Mainberger, der zuvor auf der ganzen Welt unterwegs war, erfüllte sich so seinen Jugendtraum.
Active Image Vor den Erfolg setzten die Götter jedoch den Schweiß, musste doch die Dorfkneipe genauso wie die noch viel länger ungenutzten Brauanlagen komplett saniert bzw. erneuert werden. „In dieses Gebäude, das zum Dornröschenschlaf verkommen war, kam wieder Leben hinein", strahlt Bürgermeister Kilian Hartmann.
Historische Einrichtungsgegenstände und der Duft der guten alten Wirtshauszeit haben sich im Haus gehalten. Was mit dem Umbau heraus kam, das ist ein echtes Schmuckstück, das seit der Eröffnung die Leute nicht nur aus der Gemeinde oder aus Stadt und Landkreis Schweinfurt nach Hausen lockt.
Active ImageEiner der Gründe dafür ist bernsteinfarben und in Hausen ganz "spezial". So nämlich heißt das süffige Bier als Alleinstellungsmerkmal. Pils und Hefe gibt es natürlich auch, alles neben der Brauereigaststätte selbst gebraut und natürlich DER Anreiz für einen Besuch möglichst zu Fuß oder mit dem Stadtbus. Denn bei einem Gerstensaft bleibt es hier gewiss nicht. Wein gibt´s natürlich auch, vor allem aus Thüngersheim.
Die Speisekarte würde Restaurant-Tester Rach überzeugen, ist sie doch bewuss klein gehalten. Sonntags gibt es auch mal Rouladen, Krautwickel oder Schweinebraten mit Wirsing. Ansonsten aber täglich außer Dienstag bewusst nur wenige Speisen wie das Schnitzel Wiener Art (mit Bratkartoffeln und Salat für 7.50 Euro), das Paar Bratwürste, ein Zwiebelsteak auf Brot oder den großen Salatteller. Active ImageDer ist wegen den Putenstreifen für Vegetarier nur bedingt geeignet. Fleischlos geht´s aber zu bei den "G´schnipelten Klöß´", die mit Rührei vermischt sind und mit Beilagensalat serviert werden.

Das eine oder andere Sondergericht kommt je nach Saison und Idee des Chefs und er Küche dazu. Und dann gibt´s natürlich die Brotzeiten, kalte Speisen wie den Allgäuer Bergkäse, Wurstsalat oder Schmalz- und Käsebrot. Die Fränkische Brotzeit besteht aus Rot- und Weißgelegten, Active ImageSchinken, Camambert und Schwarzbrot.

Im urigen Hauptraum der Gaststätte stehen zwar nur vier Tische, doch der Nebenraum bietet auch nochmals Platz für mindestens genauso viele Personen. Für Gruppen gibt es im ersten Stock in einem Saal rund 100 Stühle. Verschiedene Gesellschaften kommen immer wieder gerne, sogar eine Vertretung des Bamberger Brauereimuseums Active Imagewar schon da und staunte nicht schlecht über das, was Ulrich Martin geschaffen hat. Und noch erschaffen will: Denn momentan zieren lediglich einige Biertische und -bänke den Hof für den Biergenuss im Freien. Der Biergarten hinter dem Haus wird sich wohl erst 2011 verwirklichen lassen, soll dann aber zu einem der schönsten in ganz Franken werden.

Active ImageBrauereigaststätte Ulrich Martin
Hauptstr. 5
97453 Hausen
Tel.: 0 97 27/40 30 11
Fax: 0 97 27/40 30 12

Öffnungszeiten:
Mo., Mi., Do von 12.00 bis 23.00 Uhr,
Fr. und Sa. von 12.00 bis 24.00 Uhr,
So. von 10.30 bis 23.00 Uhr.
Dienstag Ruhetag

Text und Fotos: Michael Horling

Active Image

Zum Seitenanfang