Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Active ImageGastronomie im Schweinfurter Oberland
Teil 7: Das Vereinsheim des SC Hesselbach

Eine Sonderstellung bei der Gastronomie im Schweinfurter Oberland nimmt das Sportheim des SC Hesselbach ein. Denn das hat keinen offiziellen Pächter, sondern wird vom Verein selbst betrieben. Und das an nur wenigen Tagen der Woche sowie dann, wenn Sportbertrieb herrscht. Engagierte Frauen aus dem Ort kochen ehrenamtlich und sorgen dafür, dass der Sportclub ein paar Euro in die Kasse holen kann. Dass sich das lohnt, das weiß Jürgen Dietz. Der Vereinsvorsitzende kann zufrieden auf die Mitte 2009 eingeweihte Sporthalle gleich nebenan verweisen. Kostenschätzung: 940.000 Euro. Allerdings baute der Verein sie in Eigenregie. Rund 250 Personen passen auf die Tribüne, bestuhlt finden 780 Leute Platz in dieser größten und modernsten Halle wohl des gesamten Oberlandes. „Hesselbacher Waldlandhalle" als Name ist der Wunch von Dietz. Am 29. November 2009 wollen die Hesselbacher mit dem Auftritt der Band „Rhöner Bluat" mal testen, wie die Halle für Veranstaltungen größerer Art angenommen wird.

Zum Seitenanfang