Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Active Image Wenn sich im Herbst die Blätter färben

Um den Winter zu überstehen, müssen sich die Laubgehölze im Herbst von ihrem Blattwerk trennen. Vor dessen Abwurf kommt es zur Blattfärbung, welche botanisch gesehen die Folge chemischer Abbau und Umlagerungsvorgänge im Blattgewebe ist.

Active ImageVoraussetzung für diesen Vorgang sind Nachttemperaturen in der Nähe des Gefrierpunktes. Denn in der Kälte produzieren die Bäume und Sträucher kein Chlorophyll (Blattgrün) mehr und lassen dafür andere Pig mente hervortreten. Diese bewirken die herrlichen Blattfärbungen in Rot, Gelb und Braun mit zahlreichen Variationen. Diese Umfärbung bedeutet also weder Welken noch Absterben, sondern steht mit der Einlagerung der für die Winterfestigkeit benötigten Reservestoffe im Zusammenhang. Letztere werden aus den Blättern in den Wurzelbereich abgezogen.
Es gibt Gegenden auf dieser Erde, wo bedingt durch die natürlichen Gegebenheiten und die klimatischen Verhältnisse die herbstliche Farbenpracht besonders intensiv und schön ausgeprägt ist. Berühmt für den Farbenzauber ist der “Indian Summer” in den Neuengland- Staaten von Nordamerika. Dort gibt es weit mehr Arten von Laubbäumen als bei uns in der „alten Welt“.

Aber auch hierzulande kann der Herbst von beeindruckender Schönheit sein; die Abbildungen vermitteln einen Eindruck davon.

Text und Fotos: Heribert M. Reusch

Zum Seitenanfang