Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Active Image Bei den Häusern von Matto – als „Mattinhusin“ – wurde im Jahre 1198 erstmals das heutige Madenhausen urkundlich erwähnt. Über 400 Jahre später wütete in Europa der Dreißigjährige Krieg – der Schwedenkrieg. Der Ort wurde im dreißigjährigen Krieg stark zerstört, die Bevölkerung verarmte und wurde durch Hunger, Krankheit und Flucht aufgerieben. Madenhausen war an der alten Heeresstraße damals das letzte Dorf vor Schweinfurt, da der weitere Weg damals durch das südliche Klingenholz zur Trasse der heutigen Staatsstraße direkt nach Schweinfurt führte. Von Schleusingen kommend erreichte das schwedische Heer auf dem Weg nach Schweinfurt Königshoven (heute Bad Königshofen). Am 30. September 1631 ergab sich die Festung Königshoven kampflos. Auf dem weiteren Vormarsch wurde bei massivem Widerstand Merkershausen niedergebrannt und völlig zerstört.

Zum Seitenanfang