Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Wie fast jedes Jahr so setzten auch heuer wieder die Tanz- und Musikshows Höhepunkte bei der Prunksitzung der Forster Karnevalsgesellschaft.

“Hurra, hurra der Pumuckel mit rotem Haar”- er wirbelte gleich in mehrfacher Ausführung bei der Show der Purzelgarde über die Bühne im Forster Pfarrheim bei der Prunksitzung der Forster Karnevalsgesellschaft.


Flinke Füße bewiesen die Mädels der Garde, trainiert von Julia Dusel und Sonja Borowy, und der Juniorengarde (Trainerinnen Eva Werner, Rebecca Zoll) bei flotten Marschtänzen. Drollig anzusehen waren die Purzelkids, die aus Anlass des 50. Geburtstages des kleinen Kobolds mit Meister Eder (Richard Zängerlein) auf der Bühne im Saal des Forster Pfarrheims erschienen.

Zu Gast in der Sitzung waren Cheerleaders, die die Frauenweltmeisterschaft dieses Jahr im Blick hatten (Trainerinnen: Angelika Rönnebeck, Uli Karch). Viel akrobatisches Können zeigte das Tanzmariechen Kathleen Werner (Trainerin Rebecca Zoll). Einen tänzerischen Höhepunkt setzten die drei Paare des Dream Team mit einer Salsavorführung (Trainer Gerald Hümpfer). In die Welt der ägyptischen Pharaonen entführte der Showtanz der Garde mit dem Auftritt von Mumien und Cleopatra. (Trainerinnnen Julia Dusel, Sonja Borowy). In schmucken blauweißen Uniformen nahm das Männerballett als Stewards Kurs auf Amsterdamm, New York, Rio und München.

In der Bütt waren Horst Schubert als Jäger Horst Schubert, als Hartz V´ler Janis Hümpfer und Kevin Stephan und als eineiige Zwillinge Günter Ludwig und Detlef Tollkühn dabei.

Die Auswirkungen der Gesundheitsreform auf die Patienten in Krankenhäusern wurde dem närrischen Publikum im vollbesetzten Saal beim Sketch mit dem Forster Seniorentreff klar: Ein Toilettenpapier für alle im Zimmer und für die Zahnbürste gilt das gleiche. Für Lokalkolorit vom Feinsten ist jedes Jahr Gerhard Zängerlein als Forschter Gemeindediener zuständig.

„Wer´s mit den Forster Narren hält, der find´ das Glück in dieser Welt“ – dazu ist nochmals am Samstag, 12. Februar, ab 19.23 Uhr im Pfarrheim Forst Gelegenheit geboten.
 
Text und Foto: Rita Steger-Frühwacht

Zum Seitenanfang