Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Also solcha Kardoffel wie heuer höm mir noch nedd kod. Die reinsda Runzelmännlich senn dös. Bis dessa gschäld hosd is nix mer dro. Vo lauder Wosser senn die wohrscheinlich desuffn. Vielleichd sölled mer Reis obau!
Äs wor obber aa ä Wadder, nix wie Reewadder, Reewadder, Reewadder. Wu sa doch jedzd die ganza Schilder fürs Fohrrodfohrn in dann Schwei - ferder Oberland aufgebaud höm, do könnd doch da Pedrus a weng miedschbiel.

Schüa homs ses gemochd – in jedn Dorf a Doofl un die viela Hinweisschildlich – mer find üweroll hie. Blos a Werdschofd zu finna is monch mol a Broblem. In viela Dörfer gidds jo noch nedd amol mer än Lodn wu der wos zu drinkn odder a Brodzeid käff konnsd.

Do mussd da der en grossn Rucksock miednamm, däss da aa Öiberländers Angnes aweng dörchhald konnsd. Ich sah öfder mol a boor Fohrrodfohrer dörchs Dorf irrn. Wenn sa dich donn frechn, wus denn a Werdschofd gid, mussd dara sooch, däss äs noch nedd amol enn Loodn gid, wu sa sich wos zu drinkn käff könna. Die Blick die sa dir donn hiewerfn, sochn olles.

Du kümmsd dä gleich für wie dä ledzd Neanderdoler. Dös gleicha Gfühl hoh ich wenn ich bein Eikeffn in Schweiferd bin un mein Eikeffwoochn foll bis ohmhie o die Kossa hieschieab un hinner mir enna midd än Woochn un a Körbla schdedd midd nix weider dinn als a weng Gemüas un a Fleesch. Meisdens senn dös welcha aus der Schdodd. Schweiferder hald.

Mier vom Land dörrn auf Vorrad eikeff und senn drauf eigschdelld, däss die Schpordheime un die vo annera Vereine nur en Wochenend auf homm un däs da monchmol froh sei konnsd wenn’s a bor hessa Bolnischa gid. Die Schdädder meena, äss müssed üweröll ölles gaa. Un wenn’s scho a Werdschoffd gidd, söll die donn än besden ölles hoo. Grossa Bordsiona, billich un guad. Vom Schnidzl bis zum Gemüas für die, wu kee Fleesch assn.

Äss hodd hald olles sei zwee Seidn. Aufs Land, un vor allem zu uns nei die Schweiferder Rüa un nei die Hoss berch fohrn viela, weil’s ruhich un nedd sou überloffn is wie villeichd im Schdeicherwald un om Mee. Wenns üweroll Werdschofdn, Läädn und wees der Herr noch wos gid, is es mid die Ruh bei uns donn aa vorbei. Obber wenn ich ehrlich bin, wär monchmol aweng weenicher Ruh un aweng mer Infraschdrukdur scho ganz schüä. Hoffentlich bränga die vo dan Schweiferder Oberland dann Schbagad hie: zwischn aweng mär obber doch nedd zuviel.

Bis zum nächsdn mol
Euer Angnes

Zum Seitenanfang