Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Mei Dörfla licht im Frankenland, net weit von Mee; es it bakannt mit seiner Zwätschker, Öpf’l, Birn, mit seiner Kirsch’n a, wenn sa blüan. Und kümmst a mal im Frühjahr nauf, doa reista Maul und Ag’n auf; du gläbst gor net, wie schüa’s da is, du meenst, du wärscht im Paradies. Wenn blüh’n da die Bam sou schüa, seis draus’n Bära, Hint die Rüha, Dom’en Stierla und wu nu überall, seis auf’n Berg oder seis im Tal oder seis dort in der Näha vom Wald, dort wu des Kuckucks Ruf erschallt, nam dra im Tal die Amsl schäicht, as Bachla ruich dann Schall fortdräicht.

Mei Dörfla licht auf’n Berg sou schüa net dunt’n Spessart net hint die Rüha sou zimmli am Verkehr lichts dra der Mee, die Straß, die Eisaba und gäst a mal an Dörfla durch sou findsta a a schöna Kirch a manch’s Haus kannst a bewunner des wu stäat schon a poor Jahrhunnert Und es wink’n a für Trank und Schmaus zwä Wirtshäuser und a Kaffeehaus Und mitten im Dörfla is a Platz an Dörfla doch sei größter Schatz da vorna stäat a grosser Stee a Mahnung für die ganz Gamee für die wu im Krieg senn naus verlassen höm ihr Vaterschhaus die alles gelassen wosa koht ham sogar ihr Lam Mei Dörfla ist net weit vom Mee äs it net groaß is a net klee licht auf’n Berg und doch im Tal gär ner nauf und kuck’s a mal und gäst im Flur a Stückla naus du siahst as halba Frankaland a manches Dorf des dir bekannt an Mee wie dar sie krümmt und beucht und Schweifert wies sou außi leucht du hörscht sou mach’n Vougl singa Hörscht aa sou mancha Glock’n klinga und du hast üm dir ga sou schöa die Hassberg, Stägerwald und Rüha und sei der Grund dar Wald vermorscht Gott schütz mei Dörfla, schütz mei Forscht.

Alfons Weidinger

Zum Seitenanfang