Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

a mich gidds aa noch. Die ledzda zweemol ho ich mich gedrückd. Obber jedz bin ich widder doa. Äs gädd scho widder auf Weihnochdn zu un dös Johr is aa scho boll rümm! Wos wärds wohl brenga dös neua Johr?

Wer mers endlich mol schoffn, däs äs aweng gerachdä zuged auf dara Wald? Däs nedd die enna verhunger müssn un die annera nedd wüssn wuhie mid ihrn Gald. Däs nedd die enna schoff müssn un die annera äs grossa Gald verdiena. Vielleichd is äs jo a gor nedd möchlich, däs sich wos änderd in dara Wald, wenn’s nedd im Klenna oged.

Un do sah ich doch viel Guads.
Die viela Leud wu sich ehrenamdlich für wos eisedzn. Monchmol fräch ich mich, wu moncha die Zeid harnamma.

Do gids ra, die sommeln scho seid Johrn für Leud in arma Länder, fohrns selber hie un frächn nedd wie viel Zeid un Gald es ra kosd. Annera kümmern sich um Kranka und Alda ohne däs es gross bekannd is. Un die viela Ehrenamdlicha in die Vereine, die dös Labn in unnera Dörfer lebendich haldn, ohne zu frächn, wos es ra selber fürn Vordeil brängd.

Dös is alles scho sou selbsdverschdändlich worn, däs äs kaum noch enner für bemerkensward häld.

Die Gemeen und die Pfarrein wärn ganz schüa aufgschmissn ohne ihr ehrenamdlichs Personal. Wenn ich dös alles sou bedänk, is märs nedd Angsd üm die Zukunfd vo unnera Dörfer un a üm die Zukunfd vo dara Wald. Es senn ümmer Loid da, die sochn: Hobb – back mers oh!

Mir versüchns, aa wenn’s genuch gid die sochn: „dös hodd doch keen Ward.“ Sie riskiern, däs sa scheidern odder däs sa für Schbinner kaldn warn.
Obber ölles Neua hod amol sou agfangd. Mir fälld als Beisschbiel, da Golfblodz in Löffelsterz ei.

Ich möichd nedd gewüss, wos sich die wu die Idee ghod hömm, sich ahör homm müssn. Odder die Sulzdorfer mid ihra Ideen für ihr Dorferneuerung. Moncha, vo dara ihr Ideen hörn sich ganz schüa verrückd oh. Obber sah mer mol in 20 Johr. Vielleichd schdelld sich raus, däs die rachd ghod höm. Äs muss bloss enner mol afang wos Neus zu denkn un sich drau dös a zu sochn un azugänn. Do fälld mer a Schbruch ei, dar dozu ganz schüa bossd.

Und plötzlich weißt du,
es ist Zeit,
etwas Neues zu beginnen,
und dem Zauber
des Anfangs
zu vertrauen.
Meister Eckhart

Domid konn mer zuversichdlich ins neua Johr gia.

Vielleichd bewechd sich jo wos in dann Schweiferder Oberland. A ruicha Weihnochdn un än guadn Rudsch wünschd euch
Euer Angnes

Zum Seitenanfang