Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Mer hälds nedd für möglich, obber mich un
dann Oberlandkurier gibds aa noch.
Vielleichd schdimmds jo, däs Todgsachda länger labn.
Es beschwern sich ümmer widder Loid, däs mer mich
fosd nedd laas ko. Drüm wer ich versüchn, a weng
än gemesichderen Dialegd zu schreim.

 

Mei Computer muss nocher a nedd jeds Word rod aschdreich.
Ich hoff ihr seid widder alla gut ausn Urlaub zurück
kumma, un habt euch gut erholt un a paar bleibenda
Eindrück mitgebracht.

Viela senn jo der Meinung, däs mer nedd sou weid
weg fohr muß um Urlaub zu mochn, bei uns in
Deutschland is es doch a ganz schüa. Dös stimmt
scho, obber ich bin ümmer froh wenn ich mal wos
ganz anners sah, und ganz neua Eindrück vo annera
Länder mit nahm konn.

Vielleichd stimmts doch, däs Reisen bildet. Nedd nur
däs mer nochher mer weis, sondern, däs mer a mer
Verständnis für die Loid had, un vielleicht feststellt,
däs die Menschen im Prinzip überall gleich senn. Es
gibt netta Loid, unfreundlicha, hilfsbereita, Gauner
und Gleichgüldicha, sou wie bei uns hald a.
Ich bin heuer durch Polen gfohrn. Meingott is dös
Land schüa.

Die Loid warn sehr hilfsbereit und höm sich gfräd a
paar Deutscha zu traffn. Wie hodd enner gschochd:
„Mir senn doch Nachbern, es wird Zeit däs mer uns
besser kenna lerna.“

Ich denk mancha Vorurteile könnten aus der Wald
gschaffd war wenn mer mehr Kontakt middernanner
häd.

Obber jetzt muss ich a mol nei mein Gardn. Es rechnt
grod amol nedd, das muß ich ausnutz, sünst wächst
däs Unkraut höcher wie es Kraut.

Bis zum nächstn mol.
Euer Angnes

Zum Seitenanfang