Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Heute Abend wollen wir die Wirtschaftskrise und die Schweinegrippe mal vergessen“, dazu ermunterte Elisabeth Pfrang, die Vorsitzende des Vereins für Gartenbau und Landespflege die zahlreich erschienen Gäste beim Dorfabend. Mit viel Humor und guter Laune führten sie und ihr Stellvertreter im Amt Walter Schmitt durch das Programm, das viele Ehrungen für langjährige Mitglieder und die Auszeichnung für besonders gelungenen Blumenschmuck der Häuser vorsah. Kreisheimatpfleger Karl-Heinz Hennig informierte in einem Vortrag das dritte Stadtverderben in Schweinfurt und der KAB – Singkreis unter Leitung von Konrad Mai umrahmte die Veranstaltung musikalisch.

Treue und engagierte Mitglieder konnten die Vorsitzende des Vereins für Gartenbau und Landespflege Üchtelhausen Elisabeth Pfrang (von links) und der stellvertretende Kreisvorsitzende Helmut Scheuring beim Dorfabend mit Urkunden und Ehrennadeln auszeichnen: Alfred Mai, Erwin Schuster, Franz Neugebauer, Reinhold Vollert, Manfred Vornberger, Rudolf Hering, Alfred Mock, Burkard Mai, Monsignore Emil Heßdörfer, Theobald Mai und Stefan Scheuring. Mit im Bild 2. Vorsitzender Walter Schmitt und Kassier Konrad Mai, der für besonderes Verdienste um den Verein vom Kreisverband die Bronze-Ehrennadel erhielt, sowie Bürgermeisterin Birgit Göbhardt.
Ist der Dorfabend mit Blumenschmuckprämierung noch zeitgemäß? Diese Frage stellte Bürgermeisterin Birgit Göbhardt in ihrem Grußwort. Ja, so laute für sie die Antwort, denn gerade kleine Veranstaltungen und Feste „sollten im Kalender erhalten bleiben“. Göbhardt lobte die gemeinnützige Arbeit des Vereins, der einige gemeindeeigene Flächen als Grünanlagen und Blumenbeete gestaltet. Diese kostenlose Pflege spare der Gemeinde Geld und verschönere das Dorfbild, so die Bürgermeisterin.

„Am Dorfabend zieht der Herbst durch die Dekoration in das Pfarrheim ein“, meinte Monsignore Emil Heßdörfer in seinem Grußwort. Viel Beifall erntete er mit seiner Forderung, dass endlich die Lücke im Radweg Schweinfurt- Üchtelhausen geschlossen werden sollte.
Pfrang listete Baumschnittkurs, Binden der Osterkrone, Vogelstimmenwanderung, Würzweihbüschelsammeln, Prämierung der Anwesen, Apfelmostpressen mit Kindern und den Dorfabend als alljährliche Aktivitäten des Vereins auf.
„Das macht das Dorf gleich anders“, mit diesen Worten hob der 2. Vorsitzende Walter Schmitt die Bedeutung des Blumenschmuckes an den Anwesen hervor. Zahlreiche Mitbürger erhielten als Dankeschön ein kleines Präsent des Vereins.

60 Jahre Mitglied: Alfred Mai, Wilhelm Neugebauer
50 Jahre Mitglied: Stefan Scheuring, Reinhold Vollert
40 Jahre Mitglied: Emil Heßdörfer, Alfred Mock, Theobald Mai
25 Jahre Mitglied: Burkard Mai, Hermann Scheuring, Rudolf Hering, Franz Neugebauer, Erwin Schuster, Manfred Vornberger
Text und Foto: Rita Steger-Frühwacht

Zum Seitenanfang