Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Am vergangenen Wochenende fand in Schonungen das alljährliche Maintalturnier, für jugendliche und Junioren, bis 20 Jahren, statt. Trotz der denkbar schlechten Witterungsbedingungen fanden sich rekordverdächtige 230 Teilnehmer aus 31 Vereinen in Schonungen ein. Die Sportler reisten aus  Bayern, Baden-Württemberg, Saarland, Hessen und Thüringen an. Sogar eine Mannschaft aus Holland kam extra für das Maintalturnier nach Schonungen.
Bei dieser Rekordteilnehmerzahl, war von vornherein klar, dass es sehr schwer werden würde, um Platz 1 in der Vereinswertung mitzukämpfen und den begehrten, vom 1. Bürgermeister Kilian Hartmann gestifteten Wanderpokal zu sichern, doch auch der RSV Schonungen schickte 24 Nachwuchsathleten auf die Matte.

Nachdem das Turnier vom 2. Bürgermeister und Sportbeauftragten Martin Oßwald feierlich eröffnet wurde, konnte es nach einer Wetterbedingten Verzögerung um ca. 10 Uhr auf vier Matten losgehen. Die Altersklassen waren unterteilt in E-Jugend, D-Jugend, C- Jugend, A/B-Jugend und Junioren. Der RSV war in allen Altersklassen vertreten.

In der E- Jugend versuchten 6 Schonunger Ringer, sich auf die begehrten Podestplätze zu kämpfen, doch am Ende gelang das nur Tibor Lamm mit einem 3. Platz. Doch auch alle anderen kämpften sehr beherzt und so sprang noch ein 4. Platz für Dustin Walls, ein5. Platz für Justus Lamm und ein 6. Platz für Jonas Meißner heraus.

In der D-Jugend ging nur Marcel Holzheimer an den Start und belegte in der stark besetzten 31 kg Klasse den 5. Platz.

In der C-Jugend gingen für Schonungen Tobias Doile und Fabian Lenhart auf die Matte. Hier schaffte es Tobias Doile in 46 kg einen bärenstarken 2. Platz zu holen. Fabian Lenhart erwischte mit der 34kg Klasse eine sehr stark besetzte Gewichtsklasse und errang hier nach insgesamt guter Leistung den 4. Platz.

In de A/B-Jugend gingen 8 Schonunger an den Start. Mit insgesamt 81 Teilnehmern war dies die best besetzte Altersklasse. In der 54 kg Klasse drehte Alichan Paskuschew zur Höchstform auf und musste sich im Finale um Platz 1 nur Pierre Morhardt vom TSV Asperg geschlagen geben. Timo Wirth schaffte es in 76 kg nicht ganz, zu zeigen was in ihm steckt und musste sich mit dem 3. Platz begnügen. Die 58kg Klasse war mit 18 Teilnehmern die bestbesetzte Gewichtsklasse des Turniers. Hier gingen gleich vier Schonunger Ringer auf die Matte, doch nur Andi Hümpfer schaffte es, nach sehr guter Leistung, sich bis ins Finale um Platz 3 zu behaupten, wo er unglücklich gegen den Bindlacher Philipp Adler verlor. Dieser Gegner wurde auch dem zuletzt sehr starken Felix Full zum Verhängnis, der aber auch einen rabenschwarzen Tag erwischte, da er erst in der Nacht vorher von einem einwöchigen Schulausflug zurückkam und somit nicht ideal vorbereitet war. Durch weiteres Pech in der Gruppenlosung, war für ihn das Turnier nach 2 kämpfen leider vorbei. Auch Florian Doile und Marco Plettner schafften es in dieser Gewichtsklasse nicht, sich für vordere Plätze zu qualifizieren. In 46kg konnte Cody Walls auch nicht seine volle Leistung abrufen und musste sich mit dem 6. Platz begnügen.

Bei den Junioren traten vom RSV Schonungen sieben Athleten an, die alle in der Lage waren, um die Podestplätze mitzukämpfen. In der 66kg Klasse waren 3 Schonunger am Start. Hier zeigte Johann Klein die beste Leistung und konnte sich nach einem starken Turnier den 2. Platz sichern, nachdem er sich nur im Finale Kevin Schulze vom RSC Rehau geschlagen geben musste. Auch Julian Full machte ein starkes Turnier und schaffte es als Pool 2. ins Finale um Platz 3, wo er unglücklich gegen Khalid Alhadi vom RSC Fulda verlor. Jan Greifelt hatte an diesem Tag so seine Anlaufschwächen und wurde zunächst nur Pool 3. Im Finale um Platz 5 konnte er aber wieder wie gewohnt seine Leistung abrufen und sicherte sich diesen Platz gegen Florian Blüml vom RSC Rehau. In der 74kg Klasse konnte Alwi Paskuschew zwar nicht sein volles Können zeigen, schaffte hier aber dennoch einen beachtlichen 3. Platz.

Die Überraschung des Tages war die Gewichtsklasse bis 84kg. Auch hier hatte Titelaspirant Adrian Michel starke Anlaufschwierigkeiten und musste gegen den konzentrierter agierenden, späteren Turniersieger David Adler vom ASC Bindlach eine knappe und unnötige Niederlage hinnehmen und wurde somit nur Pool 2. Im Finale um Platz 3 rief er aber wieder sein volles Potential ab und schulterte Steffen Schuberth vom SV Johannis Nürnberg. Die eigentliche Überraschung aber gelang Yannik Gleichmann, der eine absolute Sternstunde erwischte und mit 2 Siegen in der Tasche ins Finale um Platz 1 einzog. Gegen den starken David Adler kämpfte der Schonunger wacker und verlor nur nach Punkten. In der selben Gewichtsklasse gab es diesmal für Jens Müller nichts zu holen, er musste sich mit dem 8. Platz begnügen.

Nach einem strammen und von den Veranstaltern gut durchorganisierten Turnierablauf, konnte um ca. 17 Uhr 30 mit den Siegerehrungen begonnen werden. Die Schonunger zeigten wie erwartet eine sehr starke Turniergesamtleistung, schafften es aber mit 51 Gesamtpunkten als Turnier zweiter nicht, den begehrten Wanderpokal zu holen. Dieser ging, wie in den Jahren zuvor, an den SC 04 Nürnberg, der mit 54 Zählern knapp vor Schonungen lag.

Dennoch war es am Ende für den RSV Schonungen ein äußerst erfolgreicher Tag, in anbetracht der guten sportlichen Leistungen und dem reibungslosen Turnierablauf.
O.G.

Text: Stefan Rottmann

Zum Seitenanfang