Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

„In Christus Jesus haben wir Freiheit und Zugang zu Gott, im Vertrauen auf ihn, durch den Glauben an ihn“, (Epheser, 3,12). Dieses Losungswort des vergangenen Sonntags fasst zusammen, was den Dienst als Pfarrer(in) ausmacht, so Dekan Oliver Bruckmann beim Abschiedsgottesdienst für das Pfarrersehepaar Kerstin und Bernhard Vocke in der evangelischen Christuskirche Schonungen. Bis auf den letzten Platz füllten die Gläubigen die Kirche.


Zum letzten Mal erteilte das Pfarrersehepaar Kerstin und Bernhard Vocke nach dem Abendmahlsgottesdienst in der Christuskirche Schonungen den Gläubigen den Segen.

Bruckmann führte aus, dass das Ehepaar Vocke in den zwölfeinhalb Jahren ihres Wirkens in Schonungen in Predigt und Seelsorge, in Unterricht und Alltag „Gott ins Gespräch“ gebracht habe. Ihnen sei wichtig gewesen, „das biblische Wort in den Alltag zu bringen“. Der Dekan dankte dem scheidenden Pfarrersehepaar besonders dafür, dass sie „den kostbaren Schatz des Glaubens“ an die nächste Generation weitergegeben haben.

Im Dekanatsbezirk hat Kerstin Vocke durch Bibelarbeiten mehrere Pfarrkonferenzen bereichert. Bruckmann erinnerte auch daran, dass in den vergangen Jahren in der Schonunger Christusgemeinde junge Religionspädagogen auf ihrem Weg in den Beruf begleitet wurden und Bernhard Vocke im Dekanat Verantwortung für Lektoren und Prädikanten übernommen hatte.

Ein Jahr waren Kerstin und Bernhard Vocke während einer Vakanz auch zuständig für die Gemeinde in Sennfeld.

„Viele Menschen sind gekommen, um Euch zu verabschieden“, stellte ??Kirchenvorstandsmitglied Höhne fest. Sie dankte namens der Kirchengemeinde für das außerordentlich große Engagement von Ehepaar Vocke für die evangelischen Christen in den Ortsteilen der Gemeinden Schonungen und Gädheim.

Die Ausbildung von Lektoren und die Organisation von Studienfahrten habe sehr zur Bereicherung des Pfarrkapitels beigetragen, meinte ??Graf rückblickend. „Sie haben die christliche Botschaft in der Welt hören lassen“, lobte die Landessynodale Renate Kaiser. Ein gutes Miteinander sei zwischen den beiden großen Konfessionen gegeben gewesen, daran erinnerten die Diakone Dr. Michael Wahler und Joachim Werb sowie Pastoralreferentin Vera Markert.
In einem Grußwort hob auch Bürgermeister Kilian Hartmann das „herzliche Einvernehmen“ zwischen dem Pfarrersehepaar und der politischen Gemeinde hervor, der wie alle Redner den Weggang von Kerstin und Bernhard Vocke sehr bedauerte.

Beide werden ab 1. September 2010, die Pfarrstelle in der Adventskirche in München-Neuaubing übernehmen.

Die Vakanzvertretung für die Christusgemeinde in Schonungen hat Pfarrer Martin Schewe, Schweinfurt.


Text und Foto: Rita Steger-Frühwacht

Zum Seitenanfang