Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

SPD spendet 1200 Euro an die SuB

Es ist nicht einmal eine Woche her, als bekannt wurde, dass Lizzy Aumeier mit dem begehrten Deutschen Kabarettpreis im Nürnberger Burgtheater ausgezeichnet wurde – eine bessere Werbung für den Auftritt in Schonungen hätte es wohl nicht geben können. Sie habe mit ihrer musikalischen Körpercomedy ein ganz eigenes Format geschaffen, so die Jury, die Aumeier ohne wenn und aber zu den witzigsten und schlagkräftigsten Kabarettistinnen im Lande zählt.
 
Von links: Juso-Vorsitzender Marco Maiß, SuB-Vorsitzender Theo Kohmann, Lizzy Aumeier, MdL Sabine Dittmar, SPD-Vorsitzender Stefan Rottmann, Pianistin Tatjana Shapiro und 3. Bürgermeister Gerd Barthelmes.

 
Es war eine große Ehre für die Schonunger SPD, wie ihr Vorsitzender Stefan Rottmann meint, die preisgekrönte Künstlerin ins Schweinfurter Oberland zu holen, immerhin ist sie auch Trägerin des „Münchner Kaktus“, „Passauer Scharfrichterbeil“ oder den „Regensburger Thurn und Taxis Kabarettpreis“ und immer wieder im Bayerischen Rundfunk, ZDF, ARD oder 3Sat zu sehen. Über dreihundert Gäste erlebten eine gut aufgelegte Lizzy Aumeier, auch wenn sie noch an den Folgen eines schweren Autounfalls im Frühjahr zu knabbern hat. Mit Krücken und Krippeerkältung stolzierte die Oberpfälzerin auf die Bühne, doch von ihrem Handycap war nur wenig zu sehen und noch weniger zu hören.
 
Selbstironie, Spontaneität, Hinterfotzigkeit, Schlagfertigkeit und Witz bekamen die Schonunger bei ihrem „Best Of“-Programm hautnah zu spüren. Besonders die Männerwelt bekam ihre verbalen Giftpfeile schmerzlich zu spüren: Und so dauerte es auch nicht lange, bis sich Aumeier ein „freiwilliges Opfer“ aus dem Publikum krallte um die Schlüsselszene aus dem Film „Titanic“ auf dem Bug des Schiffes nachzustellen. Ihr Körper ist Ihr Kapital und wie die Schonunger gleich feststellen durften ist sie ziemlich wohlhabend. „Du bist zu dick und passt nicht mal durchs Ozonloch!“, schimpft ihr Mann, wenn sie sich früh im Bad die Blöße gibt. „Na und!? Die Zeit arbeitet für mich!“, konterte Aumeier. Sie ist das Markenzeichen der „Barbie-Fehlpressung“ und so entsteht daraus die wohl ansehnlichste Landkarte mit individuellen landschaftlichen, örtlichen Gegebenheiten, die man sich nur wünschen kann. Pforzheim, Kiefersfelden, Darmstadt – fast jeder Koordinate ihres Körpers steht für knisternde Erotik. „Ja, ich bin ein Sexgott!“, zeigt sich Aumeier selbstbewusst und wackelt mit den Hüften. Doch im Ehebett kriselt es gewaltig: Für ihren Ehemann, ein Ossi, lebt der Eiserne Vorhang zwischen den Matratzen weiter. Und so berichtete die rassige Oberpfälzerin auch von ihren unerfüllten sexuellen Vorlieben und Gelüsten. „Ich mag keine Vorspiele oder stehen sie etwa auch vor ihrer Garage und hupen eine Viertelstunde bis sie hineinfahren!“, sagt sie zum Thema Vorspiel.

Active ImageÜber zwei Stunden erlebte das Publikum eine unvergleichliche Mischung aus... „...das Zwerchfell strapazierender, beißender Ironie, heißer Erotik, ausgefallenen Wortspielen und beispielhafter Musikalität. Am Ende durfte sie sich mit stürmischen Beifall und Zugabe-Rufen feiern lassen. Ihr Auftritt war teil der Benefizkabarettserie der Schonunger SPD: 1200 Euro hat Lizzy Aumeier für die Betroffenen der Sattler Altlasten eingespielt. „Die Unterstützung tut uns sehr gut!“, freute sich SuB-Vorsitzender Theo Kohmann. Doch auch für Lizzy Aumeier hatten der SPD-Vorsitzende Stefan Rottmann und Juso-Vorsitzende Marco Maiß eine kleine Überraschung: Mit einer Krücke geschmückt mit Süßigkeiten und Leckereien bedankten sich die Veranstalter für ihren unvergesslichen Auftritt. Und auch Lizzy hatte ihren Spaß: „Ich hatte mit euch richtig tollen Spaß und ich komme ganz sicher wieder!“, kündigte die frischgebackene deutsche „Kabarettkönigin“ an.

Nach der Show ist vor der Show, wie Stefan Rottmann erklärt: Neben Michl Müller, Klaus Karl-Kraus und den Biermösl Blosn kommt Chris Böttcher, einer der erfolgreichsten bayerischen Comedians als nächstes nach Schonungen, der Startschuss für den Vorverkauf ist nun gefallen. Als Radiomoderator für Bayern3 und Antenne Bayern hat er sich bereits einen Namen gemacht. In zahlreichen bundesweit bekannten Fernsehshows tritt der Kabarettist auf und präsentiert regelmäßig seine kultigen Wiesnhits aber auch mit seiner unverkennbare Parodie mit „Loddars fränglisch“ feiert der Münchner Erfolge. Chris Böttcher weiß, die Welt ist süchtig nach immer neuen Schlagzeilen aus der Welt der Schönen und Reichen. Einer ist so nah dran an ihnen wie kein Anderer. ER hat sie alle gesehen UND … fotografiert. Ob Berlusconis kleinen Silvio oder den wilden Kachelmann über die Gefängnismauer. Denn Chris Boettcher ist der Paparazzo! Aber er hat genug gesehen, ob beim Gipfel der G8, ob in Kitzbühel oder Monte Carlo, es reicht, er weiß genug und er will aussteigen, und das hat Konsequenzen: die Schonzeit ist vorbei! Kein Promi und kein Politiker ist jetzt mehr sicher vor ihm, denn Chris Boettcher packt aus. Schonungslos, indiskret, mitleidlos. Parodien, Musik und Stand up-Comedy vom Mann, der mit „10 Meter geh“ den Wiesn-Hit des Jahres 2009 und als Jogi Löw mit „Högschde Disziplin“ die Comedy-WM-Hymne 2010 geschaffen hat.
 
 
Text und Fotos: Stefan Rottmann

Zum Seitenanfang