Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

„Wir haben die einmalige Chance unsere sportlichen und geselligen Aktivitäten an einem Ort zu konzentrieren“, so sieht Vorstandsmitglied Ute Fleischmann den Verkauf des Vereinsheims, Jahnstraße 1. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung votierte in der letzten Woche einstimmig dafür.

  Zukunftsweisend: das Gebäude am Sportgelände des TSV 1866 Schonungen
 
 
Das im Jahre 1956 in Eigenleistung und unter großen finanziellen Opfern von den Mitgliedern errichtete zweistöckige Gebäude war viele Jahre ein gastronomisches Aushängeschild für Schonungen.

Die Bezeichnung des Maintal-Radwanderweges zwischen Schonungen und Schweinfurt als „Schlachtschüsselpromenade“ erinnert heute noch daran, dass die Original Schweinfurter Schlachtschüssel im TSV Vereinsheim gerne auch von Schweinfurtern eingenommen wurde, die es schätzten vor und nach dem üppigen Essen einen kleinen Spaziergang zu unternehmen.

Auch hingen die älteren Mitglieder mit Herzblut an „ihrem Vereinsheim“, für das sie in der Nachkriegszeit mit eigenen Händen die Steine aufeinander gesetzt hatten. Zudem verbanden viele Mitglieder mit dem Gebäude zahlreiche persönliche Erinnerungen.
In den letzten zwei Jahrzehnten gingen die Besucherzahlen der Gaststätte ständig zurück. Häufige Pächterwechsel bereiteten der Vorstandschaft oft Kopfzerbrechen, wie das Vereinsheim weiter bewirtschaftet werden soll. Zuletzt war das Gebäude an den Verein Vielharmonie vermietet.

  Im Jahr 1976 erwarb der TSV ein rund 11.000 Quadratmeter grosses Gelände und baute dieses in mehreren Abschnitten zum heutigen Sport- und Freizeitgelände aus. Neben einem Fussball- und Hartplatz wurden Tennisplätze errichtet sowie ein Umkleidehaus. Von Beginn an war es ungünstig, dass das Vereinsheim nicht an das Sportheim angrenzte. Als im Jahr 2007 die Möglichkeit eines Verkaufs des Vereinsheimsgebäudes ins Auge gefasst wurde, begannen die Ausbauarbeiten am Umkleidehaus. Es wurde ein Versammlungsraum mit rund 50 Sitzplätzen angebaut, sowie eine windgeschützte überdachte Terrasse errichtet.

Bei den verschiedenen Veranstaltungen des Vereins in den letzten Jahren haben sich die Räumlichkeiten als völlig ausreichend erwiesen.
 
Text und Fotos: Rita Steger-Frühwacht
 

Zum Seitenanfang