Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Es ist eines der anspruchsvollsten Lehrgänge, die der Bayerische Ringer Verband (BRV) abprüft: Insgesamt dreizehn Teilnehmer nahmen am zweiten Trainer-Assistenten-Lehrgang in Schonungen teil. Aus ganz Bayern reisten die Anwärter an, darunter aus Neumarkt, Unterföhring, Au-Hallertau, Feldkirchen, Nürnberg, Moosburg und Erlangen. Zwei Landestrainer führten in der Eigenschaft als Lehrer und Prüfer den Kurs durch, der sich über insgesamt 30 Trainingsstunden und zwei Wochenenden erstreckte.

Der Lehrgang zeigt den Teilnehmern viele Tipps für das Bambini-, Kinder- und Jugendtraining. Inhaltlich geht es um den richtigen Trainingsaufbau, spielerische Techniken für das Ringen sowie um Kampfspiele. Am Ende des Lehrgangs mussten die Nachwuchstrainer eine schriftliche und praktische Prüfung ablegen. Im Praxistest mussten die Teilnehmer allgemein entwickelnde Übungen, wie Rolle vorwärts und rückwärts darlegen, aber auch Ringkampfspezifische Übungen wie Schulterschwung, Beinangriff oder den doppelten Beinangriff. Auch der RSV hatte einige Teilnehmer ins Rennen geschickt. Adrian Michel, Jan Greifelt, Julian Full, Natascha Schäfer und Oliver Gräb haben die Prüfungen erfolgreich gemeistert. 

Text und Foto: Stefan Rottmann

Zum Seitenanfang