Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Netzwerken am 2. BNI-Besuchertag, Mittwoch 3.12.2014. (v.l.: Christian Enssner, Kathrin Neubert, Ulrike Wiedemann-Grob,Susanne Signo, Andreas Erbar, Maria Kram (Foto: Andreas Kneitz)Die ersten Besuchertage des Business Network International (BNI) in Schweinfurt waren ein voller Erfolg. Rund 120 Unternehmer, Selbständige und Mittelständler haben sich Ende des Jahres im Panorama-Hotel zusammengefunden, um sich über die Vereinigung zu informieren, auszutauschen und das Netzwerk zu bereichern.

BNI ist eine internationale Unternehmervereinigung, die seit 2014 auch mit einem Team in Schweinfurt vertreten ist. Hauptzweck ist der provisionsfreie Austausch hochqualifizierter Geschäftsempfehlungen. Sie ist heute die erfolgreichste Organisation dieser Art. Wichtig: Jedes Mitglied ist mit seiner Branche nur einmal in der Gruppe vertreten. Dieser Grundsatz der Exklusivität ermöglicht es, konzentriert und ohne Konkurrenzdenken zu arbeiten.

BNI unterhält weltweit über 6.500 aktive Arbeitsgruppen (sog. CHAPTER) in 55 Ländern, darunter Deutschland, Schweden, Australien und USA. Allein im letzten Jahr haben BNI-Mitglieder mehr als 6 Millionen Empfehlungen auf der Basis eines verbindlichen und menschlichen Miteinanders zusammengetragen, die ihnen fast 4 Milliarden Euro Geschäftseinnahmen verschafft haben.

Das Besondere an BNI ist der offene und wohlwollende Umgang der Mitglieder während ihrer wöchentlichen Frühstückstreffen. Beim regelmäßigen persönlichen Austausch vor Arbeitsbeginn kommuniziert man auf Augenhöhe und überzeugt sich von der Qualität der unternehmerischen Angebote, die man dann gerne weiterempfiehlt. So entstehen ehrliche und saubere Geschäfte per Handschlag – und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenserfolgs!

Bildbeschreibung: Netzwerken am 2. Besuchertag, Mittwoch 3.12.2014. (v.l.: Christian Enssner, Kathrin Neubert, Ulrike Wiedemann-Grob,Susanne Signo, Andreas Erbar, Maria Kram (Foto: Andreas Kneitz)

Zum Seitenanfang