Info-Portal für das Schweinfurter Oberland: Schonungen – Üchtelhausen – Stadtlauringen – Thundorf – Maßbach und angrenzende Gebiete

Am Sonntag, 29. Mai, ist in Marktsteinach vielleicht zum letzten Mal die Gelegenheit geboten, Zuschauer bei einem Lokalderby zwischen dem FC Bavaria und der DJK zu sein. Denn ab Mitte Juni beginnt schon das gemeinsame Training der Fußballer und am Großgemeindepokal im Juli treten sie gemeinsam gegen die Mannschaften aus den weiteren Ortsteilen der Gemeinde Schonungen an.

Fränkische Blasmusik nach den Wünschen der Gäste spielte die Kapelle Frohsinn aus Löffelsterz beim Trachtenabend des Sportvereins auf.

Der 1. Vorsitzende Manfred Dietz begrüßte in der gut besuchten JHV alle Mitglieder. Ein besonderer Gruß galt dem Ehrenvorsitzenden Günter Binczyk. Beim Totengedenken wurde auch den Opfern der Naturkatastrophe in Japan gedacht. In seinem Jahresbericht ging der 1. Vorsitzende nochmals auf die beiden Großveranstaltungen Fasching und Kirchweih ein.

Mit herzlichen Worten und einem kleinen Präsent dankte Vorsitzender Alfred Mantel Wolfgang Blaurock und Artur Hau, die aus der Vorstandschaft ausschieden, nachdem sie sich viele Jahre als stellvertretende Vorsitzende für die DJK Abersfeld eingesetzt hatten. Bei den Neuwahlen in der Jahresversammlung wurde Vorsitzender Alfred Mantel im Amt bestätigt, seine Stellvertreter sind jetzt Gerd Ehrhard und Silke Stühler.Zum ersten Mal wurde mit Frank Heller das Amt eines Fußballjugendbetreuers besetzt, um ein Bindeglied zwischen der Vorstandschaft und den Jugendmannschaften zu schaffen.

Viele Vereine im Landkreis haben Probleme Mitglieder für die Übernahme von Ämtern in der Vorstandschaft zu gewinnen.

v.l.n.r.: Alexander Nicklaus (Sportheimbetrieb), Kathrin Schmitt (Öffentlichkeitsarbeit) Burkard Lösch (Liegenschaften), Anja Suhl (Sportlicher Bereich), Stefan Memmel (Finanzen und Verwaltung).

bavarian-open_webBavarian Open in Schweinfurt

Schweinfurt war einmal mehr Schauplatz der Kickboxszene – genauer gesagt wurden die Bavaria Open 2010 im Humboldt Gymnasium der Stadt ausgetragen. Veranstalter war der Fightclub Schonungen e.V., der auch mit zahlreichen Kämpfern an den Start ging. Die Bavaria ist gleichzeitig das erste Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft 2011. Im Gegensatz zu anderen Verbänden muss man sich für die Deutsche Meisterschaft der WAKO bei den jeweiligen Landesturnieren qualifizieren.

Mietraching ohne Chance

„Wir haben mit Platz drei unser Saisonziel erfüllt und konnten obendrein die Favoriten ärgern!“, so zog Erfolgscoach Thomas Rösner schon mal Bilanz. Zwar endet die Saison regulär kommenden Samstag, doch die Schonunger sind am 14. Kampftag nicht mehr vertreten und an der Tabellenspitze wird es kaum noch Verschiebungen geben. Gut vierhundert Zuschauer bekamen eine hoch motivierte Schonunger Mannschaft zu Gesicht, die an technischer Brillanz keine Wünsche offen ließ. Gegen den SV Mietraching fuhren die Mattenfüchse schweres Geschütz auf und so war es keine Überraschung mehr, das der Kampfabend mit einem Kantersieg von 27:8 Punkten endete.

In einem feierlichen Festakt auf Schloss Mainberg wurde Herr Werner Bauer für sein großes Engagement im TSV mit der "DFB-Sonderehrung mit Urkunde und Uhr" ausgezeichnet.

Nach der Begrüßung durch den Kreisehrenamts-Beauftragten Herrn Toni Adelhardt, der auch gekonnt und souverän durchs weitere Programm führte, hieß uns der 2. Bürgermeister der Gemeinde Schonungen Herr Martin Oswald auf Schloss Mainberg herzlich willkommen.

Schonungen verliert gegen Tabellenspitzenreiter mit 16:22

Es war wohl der Höhepunkt der laufenden Saison: Der Kampf gegen Tabellenspitzenreiter SV Isaria Unterföhring erwies sich als Publikumsmagnet. Über vierhundert Zuschauer verfolgten das Kampfspektakel, bei dem es nicht immer nur auf der Matte heiß her ging. Ins Visier der Fans geriet unter anderem Kampfrichter Robert Reitmeier: "Der war total überfordert und schimpft sich auch noch Bundesliga-Schiedsrichter", kritisierte Rösner so einige Entscheidungen des Unparteiischen.

Nur wenige Tage ist es her, als DLRG-Vorsitzender Erwin Reuter, 18 Jugendliche und ihre Eltern zur Gründungsversammlung des Jugend Einsatz Team (JET) im DLRG Vereinsheim begrüßen konnte.

 

Rechts Initiator und 1. Vorsitzender Erwin Reuter mit einigen Ausbildern und den Mitgliedern des Jugend Einsatz Teams.



Es ist eines der anspruchsvollsten Lehrgänge, die der Bayerische Ringer Verband (BRV) abprüft: Insgesamt dreizehn Teilnehmer nahmen am zweiten Trainer-Assistenten-Lehrgang in Schonungen teil. Aus ganz Bayern reisten die Anwärter an, darunter aus Neumarkt, Unterföhring, Au-Hallertau, Feldkirchen, Nürnberg, Moosburg und Erlangen. Zwei Landestrainer führten in der Eigenschaft als Lehrer und Prüfer den Kurs durch, der sich über insgesamt 30 Trainingsstunden und zwei Wochenenden erstreckte.

Eine meisterliche Saison in der Feldrunde spielten Korbballfrauen (B2) des TSV 1866 Schonungen. Exakt 34 Punkte und ein Verhältnis von 98:58 Körben reichten für die Tabellenspitze. Damit gelang der langersehnte Wiederaufstieg in die A-Klasse, wie Claudia Fuchs stolz berichtet. 

 


Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok